Neubau Gustav Mesmer Haus (Psychiatrie und Verwaltung)
Bad Schussenried 2009

(Wettbewerbsbearbeitung für NA+M zusammen mit Wilhelm und Hovenbitzer und Partner)


Die Klinikleitung mit Infozentrale bildet einen markanten Baustein im weitläufigen Areal und setzt einen Orientierungspunkt. Das Krankengebäude liegt flach in der Landschaft und stellt einen Kontrapunkt zum „Würfel“ der Klinikleitung dar. Beide Volumina sind so in das vorhandene Klinikgelände eingefügt, daß spannungsvolle Beziehungen entstehen und eine eindeutige Adresse entsteht. Die Infozentrale hat ein weites Sichtfeld und ist Anlaufstation von außen und innen. Die landschaftlichen und räumlichen Bezüge (Aufnahme von Raumkanten, Wiederbelebung bzw. Renaturierung des Bachlaufs) sind gut ablesbar.

Das Krankengebäude ist klar in die zwei Stationen gegliedert; die Intensivstation liegt mittig im Nordteil und in der Gebäudemitte ist das Dienstzimmer als „Herz“ der Anlage eingeräumt. Die Stationen sind identisch nach Osten oder Westen orientiert ausgeformt.

Die Innenhöfe bringen hohe Transparenz und Aufenthaltsqualität. Jeder Hof erhält ein eigenes Thema und wird diesem Thema entsprechend gestaltet: Aroma- und Dufthof, Blütenhof, immergrüner Hof, Wasserhof.

Das Gebäude der Klinikleitung ist vertikal gegliedert, um der Gesamtanlage einen Halt zu geben. Die Infozentrale überschaut vom EG aus das Gelände sowie auch die Innenzonen bis hinein in das Krankengebäude. Büro- und Behandlungsräume liegen in den Obergeschossen, die Konferenzräume im 3. OG haben einen eigenen großzügigen Bereich mit Lobby und Loggien und gutem Aus- und Überblick.







zurück
Automatic scaling Background