Ausbildungsgebäude IHK
Schopfheim 2009



Zwei einfache, zweigeschossige, parallel platzierte Kuben, die alle Seminar- und Büroräume beherbergen, sowie eine zwischengelagerte Halle als Kommunikationsraum bilden im Wesentlichen die bauliche Anlage des neuen Ausbildungsgebäudes der IHK.

Von einem großzügigen Vorplatz tritt man in das Foyer mit Empfang auf der linken und die Cafeteria, die zum Grünbereich hin orientiert ist, auf der rechten Seite. Ein eingestellter Kubus - mit Holzakustikplatten verkleidet - beinhaltet Aufzug, Nebenräume und Fluchttreppenhaus, davor liegt die Treppe zum Obergeschoss. Der große Luftraum verbindet beide Geschosse miteinander und trägt zur guten Orientierung und Kommunikation bei.

Vier multifunktional ausgestattete Seminarräume befinden sich im OG, die Flurzonen sind breit und licht angelegt, um den Anforderungen an Aufenthaltsqualität Rechnung zu tragen.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Seminarraum auf der Südseite zum Grünbereich orientiert. Dieser kann mit der daneben gelegenen Cafeteria zusammen geschaltet werden. Hier besteht die Verglasung aus Falt-Schiebewänden, die vollständig zur Seite geschoben werden können - der Aussenraum kann optimal mit einbezogen werden.

Vorspringende Decken an der Süd- und Westseite bieten einen optimalen sommerlichen Wärmeschutz. Drei Materialien prägen im Wesentlichen das äußere Erscheinungsbild: Sichtbeton, Gabionenwände und Verglasungen mit optimalem Sonnen- und Wärmeschutz. Im Inneren korrespondieren ein eingefärbter Holzzementboden mit Sichtbetonoberflächen der Tragstruktur, Akustikdecken und der Holzoberfläche des eingestellten Kubus sowie der Sitzbänke und Garderoben.











zurück
Automatic scaling Background