Appartementhaus, Waldshut 2012

BDA - Hugo-Häring-Auszeichnung 2014



Die Appartementhausanlage mit acht Wohnungen befindet sich am Ende einer schmalen Sackgasse in Waldshut an einem stark bebauten steilen Südhang mit Blick in die Schweiz und in fußläufiger Entfernung zu Bahnhof, Schulen und Innenstadt.

Mit einer Höhendifferenz von 19 m war das Grundstück schwer zu bebauen: erschwerte Anfahrt durch Baustellenfahrzeuge, Spritzbetonverbau bis 12 m Höhe, eine sehr aufwändige Statik auf Grund der Erdbebensicherheit. Die Anlage besteht aus zwei Baukörpern, die durch ein zwischenliegendes Treppenhaus mit Aufzug erschlossen sind. Vier Wohneinheiten mit 142 m² Wohnfläche befinden sich westlich und vier Wohneinheiten mit 98 m² Wohnfläche östlich des Treppenhauses. Im Sockelgeschoss sind der Eingangsbereich, acht Garagen mit angrenzenden Abstellräumen sowie Räume für Haustechnik und Fahrräder/Kinderwagen untergebracht. Die Grundrisse aller Geschosse sind nahezu identisch. Hinter den raumhohen Verglasungen aus Lärchenholz, kontrastierend zu weiß gestrichenen Betonflächen und Vollwärmeschutz, stehen in fixem Raster runde Betonstützen als einziges tragendes Element. Hierdurch wird eine Flexibilität in der Grundrissgestaltung ermöglicht, sämtliche Innenwände in diesem Bereich sind in Trockenbauweise ausgeführt und können jederzeit neuen Bedürfnissen angepasst werden. Alle Wohnräume sind zur raumhoch verglasten Ost-, Süd- und Westseite orientiert. Die Nebenräume und Nasszellen, liegen introvertiert im Rücken, dem Hang zugewandt. Komplett umlaufende Balkone und Terrassen bieten zugleich Sonnenschutz und Diskretion. Große Schiebeelemente, bespannt mit rotbraunem Sreenstoff, können individuell positioniert werden, bieten Sicht- und Sonnenschutz.















zurück
Automatic scaling Background