Katholisches Gemeindehaus
Waldshut 2002

BDA Auszeichnung Guter Bauten 2005



Nördlich der katholischen Stadtpfarrkirche in Waldshut, im ehemaligen Stadtgraben gelegen, befindet sich das neue kath. Gemeindehaus. Ein langgestreckter Baukörper entlang der Bundesstrasse beherbergt verschiedene Räumlichkeiten für Kirchenchor, Ministranten, Bildungswerk und Regionalstelle der Erzdiözese Freiburg. Eine Beratungsstelle für Ehe- und Familienfragen ist hier ebenso untergebracht wie eine große Küche für die Saalnutzungen, viele Kellerräume und Räume für die Verwaltung.

Der große, eher introvertierte Pfarrsaal ist südlich gelegen und wird durch eine Glashalle, die als Foyer und Erschließungsbereich fungiert, an den langgestreckten Baukörper angebunden. Durch diese Baukörperdisposition ergibt sich ein geschützter Innenhof, der einerseits durch Kirche, Taufkapelle und das neue Gemeindehaus definiert wird, andererseits durch eine Pergola gefiltert, das Grün des Seltenbachtales hereinlässt. Das Katholische Gemeindehaus wurde am 1. Dezember 2002 seiner Bestimmung übergeben.

























zurück
Automatic scaling Background