Einfamilienhaus in Waldshut-Tiengen
Tiengen 1998

Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen im Landkreis Waldshut“ der Architektenkammer Baden-Württemberg 2000



Das Niedrigenergiehaus für ein Ehepaar mit Kind am Rande eines Neubaugebietes sollte ein „besonderes Haus“ werden: klar, funktional, innovativ nach Möglichkeit mit Flachdach und dazu noch kostengünstig. Die Vorgaben des Bebauungsplanes erlaubten jedoch kein Flachdach und auch die Behörden ließen sich auf keine Ausnahmegenehmigung ein.

Der in Holzrahmenbauweise errichtete, nicht unterkellerte Baukörper misst 19,50 x 6,50 m und nutzt die gesamte Grundstücksbreite aus. Zwischen dem im Norden angehängten Carport mit Abstell- und Werkraum liegt der gläserne Eingangsbereich. Dahinter wurde ein geschützter Innenhof geschaffen.

Die Kastenfenster – im ganzen Haus wurde auf Sonnen-/Sichtschutz verzichtet - im Dachgeschoss erschweren direkte Einblicke. Die vorgehängte, hinterlüftete Fassade aus Faserzementplatten steht im Kontrast zu den anthrazit lackierten Holzfenstern mit ihren feuerverzinkten Leibungsblechen.

Grau eingefärbter, geschliffener Estrich, Kirschbaum-Industrieparkett und weiß gestrichene Wände und Decken bestimmen das Innere.









zurück
Automatic scaling Background